Unsere Vision in 4 Strichen


Vertrauen

Das gegenseitige Vertrauen ist die Basis unserer Beziehungen. So entsteht ein positives Lernklima und die gesteckten Lernziele werden erreicht.

Wir verstehen Erziehung und Bildung als Beziehungsprozess, in dem Eltern und Lehrpersonen ihre Vorbild-, Führungs- und Beratungsfunktion wahrnehmen. Gegenseitiges Vertrauen, Wertschätzung und Rücksichtnahme sind Voraussetzung für gesunde Beziehungen und für das Zustandekommen einer positiven Schulgemeinschaft. Das Vertrauen der Eltern in die Schule und die Lehrpersonen ist entscheidend dafür, dass das Kind lernen, reifen und sich entfalten kann. Das Schulklima soll geprägt sein von Liebe, Annahme, Vergebung und Dankbarkeit.


Glaube

Der Glaube an Jesus Christus gibt uns Halt und Orientierung. Wir leben christliche Werte in unserem Schulalltag. So werden Persönlichkeit und Charakter gebildet.

Das biblische Welt- und Menschenbild sowie christliche Werte bilden die Grundlage unserer Schule.  Als Lehrpersonen und Eltern leben  und vermitteln wir diese Werte im Schulalltag und wollen dadurch den Schülerinnen und Schülern ein Vorbild für ihr eigenes Leben sein.
Persönlichkeitsentwicklung und Charakterbildung haben an unserer Schule einen hohen Stellenwert. Die Kinder lernen altersgemäss Verantwortung für sich selber und für andere zu übernehmen.


Berufung

Gemeinsam entdecken und fördern wir Begabungen und Berufungen. So finden wir alle unseren Platz in der Geschichte, die Gott mit der Welt und uns Menschen schreibt.

Wir gehen davon aus, dass Kinder interessiert sind zu lernen. Wir unterstützen die vorhandene Lernfreude und helfen verloren gegangene Lernfreude wieder zu gewinnen. Wir leiten die Kinder dazu an, selbst Verantwortung für ihren Lernerfolg zu übernehmen. Dadurch erfüllen die Schüler die Lernziele gemäss Lehrplan des Kantons Bern und werden auf weiterführende Schulen, das Berufsleben sowie ein verantwortliches Leben in der Gesellschaft vorbereitet.


Familie

Die Familien werden gestärkt. Väter und Mütter beteiligen sich an der Bildung ihrer Kinder. So wächst eine starke nächste Generation heran.

Einen wesentlichen Erfolgsfaktor für eine gelingende Schule sehen wir in der Zusammenarbeit mit den Eltern und deren Einbezug in den Schulbetrieb. Damit ermöglichen wir den Eltern, ihre Bildungs- und Erziehungsverantwortung wahrzunehmen und zusammen mit ihren Kindern Lernende zu bleiben. Dies erfolgt einerseits durch regelmässige Elterntreffen sowie die gabenorientierte Mitarbeit der Eltern im Schulbetrieb von rund drei Stunden pro Woche.
Lernen geschieht aber nicht nur in der Schule. Die Kinder sollen neben der Schule Zeit und Gelegenheit haben, Beziehungen in ihrer Familie und mit Kindern in ihrem Quartier/Dorf zu pflegen und vielfältige Gelegenheiten zum Lernen haben.